Wexl Trails – flowig durch den Tag

Als wir am Parkplatz der Familienarena St. Corona unser Auto abstellen, freuen wir uns auf die kommenden Stunden. Wir sind hier, um auf Einladung unseres Vereinskollegen – der als Bike Guide fungiert – die komplett neuen Wexl Trails unsicher zu machen. Die Sonne scheint. Die Shuttles stehen bereit. Ein modernes Gebäude mit Bike Shop steht vor uns. Nach den vergangenen Rennwochenenden in u.a. Pöllau und beim KitzAlpBike sind wir froh, dass uns heute eine coole Tour bevorsteht.

Anja und Sandro Selfie am Bike, Wexl Trails

Um eine Erfahrung reicher

Der Bike Shop ist es auch, den wir als erstes ansteuern. Es gibt eine große Auswahl an Mountainbikes, sodass für alle Bedürfnisse und Vorlieben etwas dabei ist. Anja begibt sich heute auf neues Terrain. Zwar hätte sie es sich selbst nie erträumt, aber da heute eine Tour mit einer reinen und sehr starken Männerrunde ansteht, schwingt sie sich auf ein E-Bike.

Anja mit Blick in Richtung Wexl Trails Shop

Dieses steht schon bereit. Ein Cannondale Fully mit ziemlich massiven Reifen. Ein mörderisches Gefährt. Nachdem die Sattelhöhe eingestellt ist, starten wir – gemeinsam mit unserem Guide Michi – in die Auffahrt zur Almrausch-Hütte. Ideal beschildert radeln wir die Uphill-Strecke entlang. Hier wird in den kommenden Monaten mit Umbauten der Flow auch auf die Uphill-Sektion gebracht, denn derzeit ist der Anstieg noch ziemlich ‚knackig‘.

Wexl Trails Biker Ausgangspunkt / Zentrale

Anja hat mit ihrem E-Bike das beste Werkzeug unter sich. Locker im Grundlagenbereich kann sie mit den (doch schnaufenden) Herren die steilen Passagen meistern. Es ist wirklich angenehm, wenn man mit starken Männern ohne totale Quälerei und Zerstörung mitfahren kann und sich trotzdem sportlich betätigt. Vorsicht und Voraussicht ist nur geboten, wenn man Schwierigkeiten in technischen Passagen beim Bergabfahren hat. Dies sollte man bedenken, bevor man einen Berg mit einem E-Bike erklimmt.

Anja mit dem Bike auf einer Forststraße, Wexl Trails

Hochwechsel und mehr

Weiter gehts über die Kampsteiner Schwaig, Feistritzer Schwaig und das Dreiländereck auf den Hochwechsel. Derzeit sind Mountainbike-Freigabe-Verträge für viele der Wege rund um den Hochwechsel durch das sehr engagierte Wexl-Trails-Team in Arbeit. Ein Wegenetz von über 30 Kilometern Panorama Trails entsteht. Wir jubeln innerlich!

Gruppenfoto am Hochwechsel Gipfel mit Freunden, Wexl Trails

Panorama ist auch das Stichwort für unsere Tour. Wenig Wald machts möglich: Wir können locker alle Windräder – von Masenberg bis Pretul – zählen, denn rundum ist die Fernsicht und das Panorama wunderbar. Eine Seltenheit in unserem alltäglichem Bikerevier.

Anja auf einem Trail, Wexl Trails

Flowmode ON auf den Wexl Trails

Nach einer Rast bei der Steyersberger Schwaig (Strudel, Käsebrot und viiiel trinken) treten wir die letzten Kilometer bis zum sehnlichst erwarteten Flowtrail der Wexl Trails in die Pedale. Für Anja einige härtere Minuten, da das E-Bike plötzlich meint, ein paar „Spompanadeln“ machen zu müssen. Bis wir herausfinden, dass nur ein Sensor während einer ruppigen Abfahrt verrutscht ist, vergehen einige – etwas Anstrengenderen – Minuten. 😉 Als dann die elektrische Hilfe wieder funktioniert, kommt es Anja gleich doppelt so rasant vor.

Anja und Michi auf einem Trail, Wexl Trails

Lasset die Spiele beginnen! Wir stehen am Beginn des Single Trails bis kurz nach der Almrausch-Hütte. Es macht Spaß – vor allem mit dem Fully. Aber so richtig richtig RICHTIG spaßig, wird es ab dem „Flow Trail“. Entwurzelt und auf geschotterten Bahnen geht es bergab. Steilkurve um Steilkurve lassen wir es immer schneller laufen. Es ist unmöglich, hier ohne Lächeln unten anzukommen! Und das unabhängig davon, wie schnell man sich zutraut den Trail zu fahren. Denn der Trail ist sowohl für Jedermann und Jederfrau als auch für Kinder fahrbar, der Flow bleibt bei jedem Tempo gegenwärtig.

Anja in einer Steilkurve von den Wexl Trails

Wiederholungstäter

Mit dem Shuttle werden wir nochmals zum Einstieg des Flow Trails gebracht. Jetzt nur nicht übermütig werden! Beim zweiten Mal gehen nämlich schon ein paar Hopser über die kleinen angelegten Hügel, die man auch überspringen kann. Vorausgesetzt man kann. 😉

Sandro in einer Steilkurve von den Wexl Trails

Nach der zweiten Abfahrt sind wir uns sicher! Sobald die Flow-Ration aufgebraucht ist, holen wir uns genau hier – bei den Wexl Trails – eine große Flow-Dosis. Dies ist mit dem geringen Ticketpreis von € 6,- jederzeit möglich. Nur rauftreten muss man selbst außer man investiert nochmals in den Shuttle-Dienst.

Anja und Michi beim Bike Wash von den Wexl Trails

Nur weiter so!

Legal Biken fühlt sich an, als wäre man im Schlaraffenland angekommen. Deshalb sind wir auch vom Projekt „Wexl Trails“ begeistert. Hier steckt viel Motivation und Engagement dahinter. Deshalb hoffen wir, dass sich die Ausdehnung der Trails so entwickelt, wie es sich das Team vorstellt und auch die Biker der umliegenden Regionen diese großartige Gelegenheit nutzen.

Sandro blickt auf seinem Bike zurück zu Anja, Wexl Trails

*In Kooperation mit Wexl Trails*