Ein ehrwürdiges Wochenende in Obertraun

Vor einiger Zeit durften wir den Teilnehmern der Österreichischen Meisterschaften im XCO in Obertraun zujubeln. Vergangenes Wochenende hatten wir selbst Grund zu jubeln. Von der Österreichischen Mountainbike Marathon Serie „Centurion Mountainbike Challenge“ wurden wir in den oberösterreichischen Ort, genauer gesagt ins BSFZ Obertraun, eingeladen, um dort an der Gesamtsiegerehrung teilzunehmen.

Anja und Sandro bei der Schlussveranstaltung Centurion MTB Challenge, Obertrauen

Ein Samstag voller Fotos

Angekommen in Obertraun bezogen wir zuallererst unsere Zimmern. Wobei dies vor allem Koffer öffnen und in Radbekleidung werfen bedeutete. Denn ein sonniger Tag wie dieser soll noch bestmöglich genutzt werden. Wir hatten für Samstag keine bestimmte Tour geplant und so wurde aus der Ausfahrt eine 24 Kilometer lange Touri-Tour entlang des Hallstätter Sees. Von Obertraun aus erreicht man Hallstatt in weniger als 10 Minuten auf einem durchgängigen Radweg.

Anja´s und Sandro´s Bike dahinter Hallstadt, Obertrauen

Was sich in diesem kleinen, beschaulichen Ort dann abspielt, konnten wir natürlich – obwohl wir schon einige Male davon gehört hatten – nicht erahnen. Die kleine Gasse durch den Ort (man muss mit dem Rad durch den Ort, der Tunnel ist nicht erlaubt) war voller asiatischer Touristen. Unglaublich. Es werden Fotos über Fotos geschossen. Ein Selfie-Stick ist hier – so scheint es – das wichtigste Utensil.

Hallstadt, Obertrauen

Beschweren wollen wir uns darüber nicht. Denn auch wir lichteten uns gegenseitig an der bekannten Stelle mit Blickrichtung See und Kirche ab.

Anja mit Blick Richtung Hallstadt, Obertrauen

Bewaffnet mit der Streckenkarte der Salzkammergut Trophy, machten wir uns anschließend auf die Suche nach der Auffahrt Richtung Rossalm. Uns wurde im Vorfeld bereits mehrfach erzählt, dass der Kaiserschmarrn dort legendär sein soll. Kehren die Teilnehmer der A-Strecke über 200 km etwa dort für eine kleine Pause ein? Man weiß es nicht. 😉

Die Beschilderung für die „Durchgangalm“ – Runde war sogleich gefunden. Hier erspart man sich allerdings den berühmt-berüchtigten Anstieg über den Salzberg.

Sandro wird in Obertraun zum BMXer

Zurück in Obertraun mussten wir natürlich noch die Angebote für uns Biker testen – schließlich sind diese als Gast im dortigen BSFZ kostenlos dabei. Am Pumptrack angekommen, war Sandro plötzlich in seinem Element. Kam Anja nicht mal ohne Treten über die Runde, hatte er so viel Schwung, dass er noch einen 2 Kilometer-Anstieg ohne einmal antreten mitgenommen hätte. Allerdings ging es bei Anja nach einiger Sandro-Studie auch schon besser. Und man glaubt es kaum: Das „Pumpen“ bringt einen richtig ins Schwitzen.

Was uns noch ins Schwitzen brachte: Der Rockgarden in der Bike Arena Obertraun. Was da alles in den Wald gestampft wurde: Wahnsinnig cool! Wir durchstreiften die verschiedenen Streckenabschnitte und konnten teilweise nur ungläubig vor richtig hohen Felssprüngen stehen bleiben. Da soll man mit einem normalen Mountainbike runter?? Vieles war aber auch für uns fahrbar und machte richtig Spaß. Anja beäugte einige Sprünge mit Zweifeln im Gesicht. Als sie dann allerdings bei einem anderen Streckenteil hinter Sandro herfuhr, wurde sie plötzlich von zwei aufeinanderfolgenden Sprüngen überrascht. Voll übersehen! War wohl auch gut so, denn bremsen hatte keinen Zweck mehr und eigentlich sprang es sich dann auch ganz gut. So kann man natürlich auch Technik trainieren. 😉

Anja und Sandro im Bikepark Obertrauen

Winner Winner Chicken Dinner

Ist man bei der Centurion Challenge das ganze Jahr über dabei, kennt man die Leute, die das ebenfalls tun. Und so fühlten wir uns auch beim Challenge Dinner vor der Siegerehrung wieder Mal wie in einer großen Familie. Die Siegerehrung selbst lief dann zügig ab und Anja durfte sich für ihren 2. Gesamtrang über einen der lässigsten „Pokale“ dieser Saison freuen: Ein Bild von ihr bei ihrem bestem Rennen (Maria Lankowitz) in einem schönen, silbernen Rahmen. Das gibt Motivation fürs kommende Training. 🙂

Anja bei der Siegerehrung Centurion MTB Challenge, Obertrauen

Salzkammergut – oh wie bist du schön!

Am Sonntag wurde Energie getankt. Und das so richtig. Der goldene Herbst lässt grüßen. Nach dem Frühstück gings – noch dick eingepackt – wieder Richtung Hallstatt. Kurz vor dem „eigentlichen“ Ort, beginnt die Beschilderung zur „Durchgangalm“-Runde. Es macht einfach soo viel Spaß, wenn es gut beschilderte Mountainbike-Routen in einem Ort gibt. Man spart sich viel Recherche und Kartenlesearbeit damit. 🙂

Sandro dahinter Hallstadt, Obertrauen

Im Schatten und auf nasser Straße fuhren wir dann durch das Echerntal. Der Anstieg beginnt dann auf einer Forststraße. Dort kommen uns zwei Jeeps entgegen. Derjenige, der aussteigt und den Schranken öffnet, grüßte freundlich und trug ein Salzkammergut-Trophy-Shirt. Immer wieder fragen wir uns: Wieso geht das nicht auch in der Oststeiermark? Das zweite Mal an diesem Tag stellen wir uns diese Frage, als wir in der Mitte des langen Anstiegs an dem Schild: „Österreichische Bundesforste – Herzlich Willkommen“ vorbeikommen.

Anja auf einer Forststraße von Obertrauen

Gut 1000 Höhenmeter später sind wir am höchsten Punkt angekommen und trafen dort einen Einheimischen. Er gibt uns den Tipp, unbedingt am Gosausee vorbeizufahren. Wir beherzigen seinen Rat und starten in die Abfahrt. An der Rossalm müssen wir leider vorbeifahren. Schon am Vortag hatte uns ein Vereinskollege erzählt, dass die Hütte bereits geschlossen hat. Fast drückt es uns ein Tränchen aus den Augen. 😉

Anja, Sandro, Anita und Josef Gruppenfoto, Obertrauen

Wir werden aber bald mit wunderschönem Panorama belohnt: Dachstein Massiv und Gosausee erstrecken sich vor uns. Unser Energielevel erhöht sich bei diesem Anblick auf mehr als 150 %. Weitere Energie holen wir aus einem leckeren Mittagessen direkt vor dem Gosausee. Mit einem Tisch haben wir Glück. Denn der Gastgarten ist – aufgrund des schönen und warmen Wetters – bis auf den letzten Platz voll.

Anja und Sandro mit Blick Richtung Gosaugletscher, Obertrauen

Pünktlich zu unserem Aufbruch verschwand die Sonne und wir traten die Rückfahrt nach Obertraun an.

Eine sehr, sehr empfehlenswerte Tour!

Ente am Gosausee, Obertrauen

Gosause, Obertrauen

Anja und Sandro beim lesen einer Tourenkarte, Obertrauen